· 

Verbandsliga Herren: TSV Handschuhsheim – TGE 31:33 (12:17)

TGE punktet beim Aufsteiger doppelt

 

Am vergangenen Sonntag kam die TGE zu dem Vergnügen, den neu verlegten Hallenboden des Gegners und Aufsteigers einweihen zu dürfen. Um dem Hallenboden keinen Schaden zuzufügen, mussten die Eggensteiner an diesem Wochenende Haftmittel und die eigenen Bälle zu Hause lassen.

 

Davon ließ sich die Truppe von Trainer Thomas Ratzel in den ersten Minuten jedoch wenig beeindrucken und brachte das Spielgerät immer wieder im gegnerischen Tor unter.

 

Da jedoch die Abstimmung in der eigenen Abwehr nicht wie gewünscht funktionierte, konnten auch die Gastgeber immer wieder zu Torerfolgen kommen und so das Geschehen ausgeglichen gestalten.

 

Mit zunehmender Spieldauer wurde dann der unter der Woche erkrankte Torhüter Daniel Hiller immer mehr zu einem Faktor für seine Mannschaft. Den „Crows“ gelang es in dieser Phase die gewonnenen Bälle schnell und zielstrebig in Torerfolge umzumünzen. So konnten sich die Eggensteiner bis kurz vor der Halbzeit erstmals mit sechs Toren in Führung bringen (11:16).

 

Wer nun gedacht hatte, die TGE würde das Spiel locker und leicht nach Hause bringen, der hatte sich getäuscht. Die kampfstarken Gastgeber wollten ihr erstes Verbandsligaheimspiel nur ungern verlieren und hielten voll dagegen. Die nun immer mehr aufkommende Hektik ermöglichte es den Gastgebern schließlich auch, wieder auf Schlagdistanz an die TGE heranzukommen.

 

Nach 44. Minuten ging die TGE jedoch ein weiteres Mal und scheinbar vorentscheidend mit sechs Toren in Führung. Doch ein weiteres Mal folgte an diesem Tag eine Schwächephase, welche die Gastgeber bis zur 56. Minuten noch einmal auf zwei Tore an die TGE herankommen ließ.

 

In den verbleibenden Spielminuten konnten die Eggensteiner dann den Sieg mit Glück und Geschick über die Zeit bringen und feierten den ersten Auswärtssieg im ersten Auswärtsspiel der Saison.

 

Es spielten: Daniel Hiller, Fabian Rigl, Fabian Bolz (Tor); Maximilian Rudolf (3), David Zimmermann (4), Yannick Müller (2), Gerrit Kirsch (4/3), Simon Linz (6), Christian Wolters (3), Daniel Barth (2), Jacob Hesselschwerdt (4), Sam Schindler (1), Luis Hernandez (1), Marcus Schmid (3)