· 

Verbandsliga Herren: TGE – HG Königshofen/Sachsenflur 30:20 (17:6)

TGE mit ungefährdetem Heimsieg

 

Nach der unfreiwilligen Spielpause hatte die TGE am vergangenen Wochenende das Schlusslicht der Tabelle in der eigenen Halle zu Gast. Gegen die weitgereisten Gäste ging die TGE von Beginn an hochkonzentriert zu Werke und zeigte direkt, wer der Herr in der eigenen Halle ist. So war beim Stand von 7:0 nach 11. Spielminuten eigentlich allen Beteiligten klar, in welche Richtung das Spiel an diesem Tage gehen würde. Bis zum Pausenpfiff hielt die TGE das Tempo dann weiter hoch und ging so mit einer klaren und verdienten Führung in die Kabine.

 

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Hausherren dann nicht mehr wirklich, die Spannung zu behalten. Dies führte dazu, dass den Gästen aus Königshofen einige leichte Tore geschenkt wurden. Wenn man an diesem Tage Kritikpunkte finden möchte, dann sind diese mit einer schwachen Wurfausbeute und fehlendem Rückzugsverhalten leicht zu benennen.

 

Dennoch hat die TGE nun das Ticket für das Spitzenspiel am kommenden Samstag in Leutershausen gelöst, welchem ab sofort die ganze Konzentration von Mannschaft und Trainerteam gilt. /JH

 

Es spielten: Daniel Hiller, Fabian Rigl (Tor); Maximilian Rudolf (1), David Zimmermann (2), Yannick Müller, Gerrit Kirsch (11/5), Christian Wolters, Daniel Barth (3), Jacob Hesselschwerdt (3), Sam Schindler (5), Luis Hernandez, Marcus Schmid (4), Maximilian Dürr (1), Nico Eisen